Prof. Dr. Philipp Weller

Arbeitsgebiet

Instrumentelle Analytik und Data Science

Lebenslauf

Philipp Weller wurde 2011 als Professor an das Institut für instrumentelle Analytik und Bioanalytik der Fakultät für Biotechnologie der Hochschule Mannheim berufen. Der Schwerpunkt der AG Weller liegt auf der Schnittstelle zwischen multimodaler Analytik und maschinellem Lernen in der Anwendung bei der Authentifizierung und Qualitätsanalyse von Lebensmitteln, sowie auf der Überwachung komplexer Prozesse, wie Fermentationen mit modernen Gasanalyseverfahren. Hierbei kommen spektroskopische und spektrometrische Techniken (GC-MS/MS, LC-MS/MS, GC-IMS, IR, NMR, etc.) zum Einsatz. In der AG Weller werden neue Datenanalyse-Tools entwickelt, die multimodale Daten optimal kombinieren (data fusion) und neue Gerätetechniken in Kooperation mit Industriepartnern entwickelt (z.B. GC-IMS-MS).
Zuvor war er in der Pflanzenschutz-Sparte der BASF SE tätig und beschäftigte sich dort mit der Strukturaufklärung und Mustererkennung von Pflanzenschutzmetaboliten und Prozessnebenkomponenten sowie der Rückstandsanalytik. Darüber hinaus war er für den Aufbau und die Leitung eines Speziallabors für den Fälschungsschutz von Pflanzenschutzmitteln weltweit verantwortlich und baute dort erstmalig in der BASF die Stabilisotopenanalytik für die Differenzierung von Wirkstoffen auf. Hier lag der Schwerpunkt auf der Kombination von spektroskopischen und spektrometrischen Techniken mittels multivariater Techniken zur Erkennung von Produktfälschungen. Zusätzlich war er in seiner Zeit vor der BASF bei Nestlé S.A. in der instrumentellen Analytik beschäftigt.
Davor promovierte Philipp Weller an der Universität Hohenheim zum Thema der Bioverfügbarkeit von Carotenoidestern.

Publikationen

 

Gebäude G, Raum 141

+49 621 292-6484
E-Mail

Institut für instrumentelle Analytik